Deutscher WUN HOP KUEN DO Verband e.V.

Sijay Marion Sand und Sihing Achmed Nabo erneut deutsche Meister der WAKO

Die diesjährigen deutschen Meisterschaften der WAKO fanden am 9/10.6.12 in Eberswalde statt. Die Kinder und Jugendlichen waren am 9.6. gefordert, die Erwachsenen kamen am 10.6. dran. Sihing Achmed Nabo und Sijay Marion Sand gehören seit den letzten zwei- bzw. drei Jahren zum Bundeskader des angesehensten Verbandes in der Kickboxszene.

Am Sonntag gab es im Rahmen der Turniereröffnung für Marion und Achmed eine besondere Überraschung.  Es wurden einige Kampfrichter und Sportler für Ihren besonderen Einsatz und Erfolg in der Saison 2011 geehrt. Darunter waren auch wieder Marion & Achmed. Marion wurde für Ihren Einsatz und die Bronzemedaille auf der letzten Weltmeisterschaft geehrt, Achmed für den Weltmeistertitel und Sportler des Jahres. Beide Kämpfer des Wun Hop Kuen Do erhielten eine Ehrennadel der WAKO,  Achmed dazu noch eine limitierte Auflage des Buches von Ennio Falsoni, dem Weltpräsidenten der WAKO. Nach der Ehrung ging es dann mit dem Kämpfen los.

Marion zeigte sich erneut in guter Form. In einem tollen Endkampf konnte sie ihre ganze Klasse zeigen und gewann Ihr Finale vorzeitig mit 13:3. Somit wurde Marion nach 2011 nun auch 2012 deutsche Meisterin im Semikontakt. Am Ende des Turniers wurde Sie dann auch noch  als Mitglied des hochkarätig besetzten Bundeskaders für die Europameisterschaft nominiert.

Achmed gestaltete seinen ersten Kampf ziemlich boxerisch und konnte ihn vorwiegend mit dem Jap gewinnen. Der Kampf ging klar mit 3:0 Kampfrichterstimmen an Achmed. Der zweite Kampf war nicht ganz so leicht wie der Erste, dennoch konnte sich  Achmed nach kurzer Zeit absetzen und behielt die Führung bis zum Schluss. Der Kampf ging ebenfalls mit 3:0 an Ihn. Die zwei tollen Kämpfe zeigten deutlich die Qualitäten  des aktuellen Weltmeisters.  Im Finale als Gegner stand Markus Fritsch aus Bayern, der bis 69kg in der Rangliste auf Platz zwei steht. Erneut konnte  Achmed  zeigen warum er die aktuelle  Nummer eins in Deutschland und weltweit ist. Mit tollen Hand- und Fußtechniken punktete er immer wieder und gewann auch das Finale  mit 3:0. Achmed wurde mit dem Sieg nun 3 Jahre hintereinander deutscher Meister im Leichtkontakt.

Für beide Kämpfer geht es Ende des Jahres zur Europameisterschaft nach Ankara bzw. Bukarest. 

 

Galerie